Gefriertrocknung

Die Gefriertrocknung ist ein eigenes Verfahren zur Trocknung von u.a. Lebensmitteln. Die unmittelbare Verarbeitung sowie die besonders schonende Technik sorgen für den Erhalt von Farbe, Aroma, Struktur, Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders auffallend sind der intensive Geschmack der Produkte sowie der Erhalt der ursprünglichen Form. Nach der Gefriertrocknung sind die Produkte tafelfertig („instant“), und schwimmen bei Nassprodukten wie z.B. einem Müsli an der Oberfläche. Die Erzeugnisse werden frisch und unmittelbar vom Feld kommend tiefgefroren und in diesem Zustand zur Trocknung transportiert. Dort kommen die Erzeugnisse in gefrorenem Zustand in eine Kammer in der dann ein Vakuum und Unterdruck erzeugt wird. Bei ausreichendem Unterdruck wandelt sich das im Produkt enthaltene Wasser in Dampf um und kann abgesaugt werden. Nach dem Nachtrocknen wird bei dieser Art der Trocknung ein Feuchtigkeitsgehalt des Erzeugnisses von 1 – 4% erreicht.

Vorteile der Gefriertrocknung:
Besserer Erhalt der Aromastoffe und somit besserer und intensiverer Geschmack
Die ursprüngliche Form und Struktur des Rohstoffes bleibt erhalten
Besserer Erhalt der Vitamine
Die Trocknung erfolgt sehr schonend für den Rohstoff, da keine hohen Temperaturen eingesetzt werden
Gutes Quellvermögen der getrockneten Produkte

Nachteile der Gefriertrocknung:
Hoher Energiebedarf
Hohe Anschaffungskosten der benötigten Anlagen
Höherer Zeitaufwand gegenüber anderen Trocknungsverfahren
Höherer Preis gegenüber der Luftbandtrocknung
 

Gefriertrocknung

Die Gefriertrocknung ist ein eigenes Verfahren zur Trocknung von u.a. Lebensmitteln. Die unmittelbare Verarbeitung sowie die besonders schonende Technik sorgen für den Erhalt von Farbe, Aroma, Struktur, Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders auffallend sind der intensive Geschmack der Produkte sowie der Erhalt der ursprünglichen Form. Nach der Gefriertrocknung sind die Produkte tafelfertig („instant“), und schwimmen bei Nassprodukten wie z.B. einem Müsli an der Oberfläche. Die Erzeugnisse werden frisch und unmittelbar vom Feld kommend tiefgefroren und in diesem Zustand zur Trocknung transportiert. Dort kommen die Erzeugnisse in gefrorenem Zustand in eine Kammer in der dann ein Vakuum und Unterdruck erzeugt wird. Bei ausreichendem Unterdruck wandelt sich das im Produkt enthaltene Wasser in Dampf um und kann abgesaugt werden. Nach dem Nachtrocknen wird bei dieser Art der Trocknung ein Feuchtigkeitsgehalt des Erzeugnisses von 1 – 4% erreicht.

Vorteile der Gefriertrocknung:
Besserer Erhalt der Aromastoffe und somit besserer und intensiverer Geschmack
Die ursprüngliche Form und Struktur des Rohstoffes bleibt erhalten
Besserer Erhalt der Vitamine
Die Trocknung erfolgt sehr schonend für den Rohstoff, da keine hohen Temperaturen eingesetzt werden
Gutes Quellvermögen der getrockneten Produkte

Nachteile der Gefriertrocknung:
Hoher Energiebedarf
Hohe Anschaffungskosten der benötigten Anlagen
Höherer Zeitaufwand gegenüber anderen Trocknungsverfahren
Höherer Preis gegenüber der Luftbandtrocknung
EnglishGermanPolish